• Qualitativ hochwertiges Brennholz
  • Bestes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Keine Lieferkosten ZH,AG,BL,BS,SO
  • Kontakt: 061 511 82 89

Was muss beachtet werden, damit das Feuer möglichst Effizient heizt und die Bildung von Schadstoffen verhindert werden?

  1. Papier und Karton nicht zum Anfeuern verwenden.
    Zum Anzünden sind entgegen der weitverbreiteten Ansicht Papier und Karton äussert ungeeignet. Das Verbrennen dieser Materialien führt nämlich zur Bildung von Feinstaub und verrusst Ihre Scheibe. An dieser Stelle sei auch erwähnt, dass das Verbrennen von behandeltem Abfallholz verboten ist, da dabei Schadstoffe freigesetzt werden.
  2. Brennholz lagern
    Es lohnt sich das Brennholz einen Tag vor dem Verbrennen von aussen hereinzuholen und dadurch aufzuwärmen; kaltes Holz brennt nämlich schlecht.
  3. Feuer von oben her anzünden
    Um ein Feuer anzuzünden werden die Scheite längs und quer im Cheminée gestapelt. Ganz oben kommen dann das Anfeuerholz, sowie eine Anzündhilfe hin. Man zündet nun die Anzündhilfe an und das Feuer arbeitet sich, wie bei einer Kerze von oben nach unten. Das hat den Vorteil, dass das Holz kontrolliert und raucharm das Brennholz fast gänzlich verbrennt. Des Weiteren sollte darauf geachtet werden dass der Brennraum nicht überladen wird und zwischen den einzelnen Brennholzscheiten ein Abstand von mindestens einem Zentimeter eingehalten wird, damit das Feuer genügend Luftzufuhr erhält.
  4. Holz nur auf Glut nachlegen
    Nachgelegt werden sollten die Brennholzscheite nur auf Glut und nicht in noch von anderem Brennholz ausgehende Flammen.
Papier und Karton nicht zum Anfeuern verwenden. Zum Anzünden sind entgegen der weitverbreiteten Ansicht Papier und Karton äussert ungeeignet. Das Verbrennen dieser Materialien führt nämlich... mehr erfahren »
Fenster schließen
Was muss beachtet werden, damit das Feuer möglichst Effizient heizt und die Bildung von Schadstoffen verhindert werden?
  1. Papier und Karton nicht zum Anfeuern verwenden.
    Zum Anzünden sind entgegen der weitverbreiteten Ansicht Papier und Karton äussert ungeeignet. Das Verbrennen dieser Materialien führt nämlich zur Bildung von Feinstaub und verrusst Ihre Scheibe. An dieser Stelle sei auch erwähnt, dass das Verbrennen von behandeltem Abfallholz verboten ist, da dabei Schadstoffe freigesetzt werden.
  2. Brennholz lagern
    Es lohnt sich das Brennholz einen Tag vor dem Verbrennen von aussen hereinzuholen und dadurch aufzuwärmen; kaltes Holz brennt nämlich schlecht.
  3. Feuer von oben her anzünden
    Um ein Feuer anzuzünden werden die Scheite längs und quer im Cheminée gestapelt. Ganz oben kommen dann das Anfeuerholz, sowie eine Anzündhilfe hin. Man zündet nun die Anzündhilfe an und das Feuer arbeitet sich, wie bei einer Kerze von oben nach unten. Das hat den Vorteil, dass das Holz kontrolliert und raucharm das Brennholz fast gänzlich verbrennt. Des Weiteren sollte darauf geachtet werden dass der Brennraum nicht überladen wird und zwischen den einzelnen Brennholzscheiten ein Abstand von mindestens einem Zentimeter eingehalten wird, damit das Feuer genügend Luftzufuhr erhält.
  4. Holz nur auf Glut nachlegen
    Nachgelegt werden sollten die Brennholzscheite nur auf Glut und nicht in noch von anderem Brennholz ausgehende Flammen.
TIPP!
1 Tonne Holzbriketts (Energieholz)
1 Tonne Holzbriketts (Energieholz)
1 Tonne Holzbriketts (Energieholz) Diese wenig Russ, Asche und Schwefel erzeugenden Briketts eignen sich sehr gut für das Beheizen von Wohnungen Die Vorteile der Briketts sind, dass sie pro Volumeneinheit einen höheren Heizwert als...
Inhalt 1 Stück (CHF  0.00 * / Stück)
CHF  4'300.00 *